Projekte

Leistungselektronisches Energiemanagementsystem in Schnellladevorgängen von Energiespeichern.

MARKEL hat mit den Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zum „Leistungselektronischem Energiemanagementsystem in Schnellladevorgängen von Energiespeichernern“ begonnen.

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass dir Fa. MARKEL Sp. z o.o. hinsichtlich des Nationalen Programms zur Umsetzung des im Rahmen des Wettbewerbs “ Ścieżka dla Mazowsza“ ausgewählten Projekts „Leistungselektronisches Energiemanagementsystem in Schnellladevorgängen von Energiespeichern” finanzielle Mittel für industrielle Forschungs- und Entwicklungsarbeiten erhalten hat. Am 4. Dezember 2019 haben wir den Vertrag Nr. MAZOWSZE/0038/19-00 mit dem Nationalen Zentrum für Forschung und Entwicklung abgeschlossen. Das Hauptziel des gegenständlichen Projekts ist die Entwicklung und Umsetzung eines originalen DC/DC Hochspannungswandlers mit sehr hoher Energieeffizienz.

Die Umsetzung des Projekts ist für maximal 3 Jahre vorgesehen. Davon werden industrielle Forschungen die meiste Zeit in Anspruch nehmen.

Das Projekt wird vom Nationalen Zentrum für Forschung und Entwicklung im Rahmen des nationalen Programms „Ścieżka dla Mazowsza” kofinanziert.


Leistungselektronische Funktionsblöcke auf Basis von Modulen mit geringer Induktion mit Leistungsgeräten mit Siliziumkarbid (SiC)

MARKEL hat die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten “ Leistungselektronische Funktionsblöcke auf Basis von Modulen mit geringer Induktion mit Leistungsgeräten mit Siliziumkarbid” abgeschlossen.

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass die Fa. MARKEL Sp. z o.o. die Ausführung von Forschungs- und Entwicklungsarbeiten im Rahmen der Maßnahme 1.1 „Projekte B+R von Unternehmen”, Teilmaßnahme 1.1.1 „Von Unternehmen durchgeführte industrielle Forschungs- und Entwicklungsarbeiten“ des Betriebsprogramms für intelligente Entwicklung zur Durchführung des Projekts „Leistungselektronische Funktionsblöcke auf Basis von Modulen mit geringer Induktion mit Leistungsgeräten mit Siliziumkarbid” abgeschlossen hat. Am 11. Juli 2016 hat sie den Vertrag Nr. POIR.01.01.01-00-1865/15.00 mit dem Nationalen Zentrum für Forschung und Entwicklung abgeschlossen. Ziel des Projekts war, innovative, funktionale Leistungsblöcke auf Basis von Hochspannungskomponenten mit Siliziumkarbid zu entwickeln und umzusetzen.

Die Umsetzung des Projekts dauerte drei Jahre. Davon nahmen industrielle Forschungen die meiste Zeit in Anspruch.

Das Projekt wird von der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert.

Überprüfen Sie auch